Sie sind hier: Jahresrückblick 2019                                 Kontakt    |   Anfahrt    |  Impressum/Datenschutz  |   Intern  
Beethovenchor Johannespassion Cafe del Mundo Die Prinzen Falk and Sons Heino Joy Fleming Klezmers Techter Ausstellung Rolf Müller Landau Chor für Geistliche Musik TC Big Band Chorgemeinschaft Friesenheim Die Friedenskirche
Logo-Kulturkirche
Auf dieser Seite informieren wir Sie über Veranstaltungen im Rahmen unseres Leitbildes als Kultur- und Veranstaltungskirche in Ludwigshafen am Rhein.
Informationen über die Gemeinde der Friedenskirche finden Sie
hier

Der TWL-Kurier berichtet online über uns
Bilder der Kirche    |    Veranstalterinfos  
Rückblick 2011  |  Rückblick 2012  |  Rückblick 2013 | Rückblick 2014 |  Rückblick 2015  |  Rückblick 2016  |  Rückblick 2017
   |   Rückblick 2018
Kartenvorverkauf
Soweit nicht anders beschrieben, erhalten Sie Eintrittskarten an folgenden Stellen:

- im Gemeindebüro der Friedenskirche
  montags von 13.00 bis 15.00 Uhr und donnerstags von 09.00 bis 11.00 Uhr (Tel.:    0621 695435)

- beim Kiosk Heidelberger gegenüber der Friedenskirche in der Leuschnerstraße (Tel.: 0621 695595)
- bei Tabakwaren Völker, Goerdeler Platz 16 (Tel.: 0621 522153)
- bei Schreibwaren Rezvani, Hohenzollernstr. 71 (Tel.: 0621 694745)
- Buntstift - Presse-Tabak-Lotto-, Niederfeldstr. 14 (Tel.: 0621 539121)
- Touristinformation Berliner Platz 1 (Tel.: 0621 512036) nur die PRINZEN und Mainzer Hofsänger
- und natürlich in unserem
KARTENSHOP im Internet
Nutzen Sie unseren Newsletter-Service!
Unsere Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen in der Friedenskirche sind barrierefrei zu erreichen. 
Eine separate Toilette für Menschen mit Behinderung ist vorhanden.
Das Konzert-Highlight 2019
Prinzenlogo
nähere Informationen finden Sie hier
Freitag
04.01.2019
19.00 Uhr
Schubert Bruckner

Franz Schubert              Anton Bruckner
UNVOLLENDET
JungeSüdwestdeutsche Philharmonie

Franz Schubert Sinfonie Nr. 7  "Unvollendete"
Anton Bruckner Sinfonie Nr. 9  d-Moll
unter der Leitung von
Friedrich Burkhardt

Karten zum Preis von 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro bei freier Platzwahl erhalten Sie an der Abendkasse

Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 04.01.2019
Bericht in der RHEINPFALZ vom 07.01.2019


Bilder: Wikipedia
Neujahrskonzert 2019
mit dem "Johann-Strauß-Orchester Kurpfalz"
beginnen Sie das neue Jahr mit einem Konzertereignis der Spitzenklasse 

Unter der bewährten Leitung von Prof. Wolfram Koloseus musizieren Musiker aus den grossen Berufsorchestern der Region.

Neujahrskonzert

Sonntag, 06. Januar 2019, 15.30 Uhr
Karten  zum Preis von 25,00 Euro erhalten Sie bei unseren Vorverkaufsstellen
sowie an der Abendkasse
Unter dem Motto "Wo die Citronen blüh`n" hören Sie als Solisten:
Amelia Scicolone, Sopran und
Christopher Diffey, Tenor


Ankündigung in der RHEINPFALZ 05.01.2019
Bericht in der RHEINPFALZ vom 08.01.2019
Sonntag
27.01.2019
18.00 Uhr
 
Harlem Gospel Singers



ausverkauft

REV. GREGORY M. KELLY &

The BEST OF HARLEM GOSPEL

Musik und Gesang im Auftrag des Herrn

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt der Veranstalter einen Teil von New York einfach nach Deutschland – und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.

Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der bereits mit Musikgrößen wie Stevie Wonder und Diana Ross zusammengearbeitet hat, formierte sich ein Chor, dessen Namen der einzelnen Sänger sich wie das Who is Who der aktiven US-Gospel-Szene lesen. So gehören zu REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL auch die weiteren Hochkaräter: Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Travis L. Andrews, Steven McCaster, Tiffany Marvin-Woodside, Dominique Smith, Michelle Andrews-White und Tiffany Mosley.

In seinem etwa zweistündigen Programm bietet REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL  alles, was Gospel-Musik so einzigartig, so mitreißend und so bewegend macht.

Neugierig geworden?

Dann verbringen Sie einen Abend im multikulturellen New Yorker Stadtteil Harlem und mischen Sie sich unter die Gemeinde. Werden Sie ein Teil davon und spüren Sie selbst die bewegende Wirkung von Gospel-Musik.

 

Anzeige im Ludwigshafener Wochenblatt vom 21.11.2018

Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 27.11.2018

Bericht in der RHEINPFALZ vom 29.01.2019

Slevogt und die Musik
Samstag
02.02.2019
19.00 Uhr
 
Zauberfloete
Max Slevogt und die Musik
-Die Zauberflöte-
Unter diesem Titel erleben Sie einen Abend im Nachgang zu Slevogts 150. Geburtstag am 08. Oktober 2018.
Mathis Bereuter, Klavier und Uschik Choi, Violoncello, spielen

Beethovens beide Variationszyklen über Themen aus der 'Zauberflöte'. Weiterhin hören Sie Stücke aus dem Klavierarrangement der 'Zauberflöte' zu  vier Händen von Alexander v. Zemlinsky."

Der Schriftsteller Friedrich Dieckmann spricht anläßlich seines neu erschienenen Buch 'Max Slevogts Randzeichnungen zu Mozarts 'Zauberflöte' über Entstehung und Bedeutung dieses großen Radierwerks."

 Der Vortrag wird von einer dazu passenden Bilderschau begleitet.
Abschließend hören Sie Beethovens "Zwölf Varianten über das Thema "Ein Mädchen oder Weibchen wünscht Papageno sich" aus der Oper "Die Zauberflöte".

Veranstalter: Förderkreis Friedenskirche e.V.
Der Eintritt ist frei - wir bitten um Spenden

Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 22.02.2019
Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 30.01.2019
Ankündigung im Ludwigshafener Wochenblatt vom 30.01.2019

Bericht in der RHEINPFALZ vom 04.02.2019
Mittwoch
20.02.2019
18.30 Uhr
Fahmi Alqhai „Rediscovering Spain“
Spanische Musik aus dem 16. und
17. Jahrhundert

EXKLUSIV FÜR ABONNENTEN DER KAMMERMUSIK-REIHE der BASF Kulturveranstaltungen stellt Fahmi Alqhai, charismatischer Mastermind der Accademia del Piacere, in einem Vorkonzert sein Instrument, die Viola da gamba,  in der Friedenskirche vor.
Das Hauptkonzert findet um 20.00 Uhr im
BASF-Feierabendhaus statt.
Samstag
23.02.2019
19.00 Uhr
 
Mozart
Konzertchor der Stadt Mannheim
Mozartkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart
Missa brevis in C-Dur "Krönungsmesse"
(KV 317)
und
Missa in C-Dur "Spatzenmesse"
(KV 220 (196b)
Solisten:
Letitia Genga, Sopran
Vera Vogel, Mezzosopran
Eddi Wolff, Tenor
Matthias Eschli, Bass

Motette "Exsultate, Jubilate"
Solist:
Ali Insan, Kindersopran - zweifacher erster Bundespreisträger beim
Wettbewerb "Jugend Musiziert"

Das gesamte Konzert wird an der Orgel begleitet von
Richard Humburger.
Gesamtleitung: Juliane Santa

Da die Orgel der Friedenskirche im Moment wegen der Generalüberholung nicht zur Verfügung steht, danken wir dem
Intendanten der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz,
Herrn Beat Fehlmann, für die kostenlose Überlassung der großen
mobilen Orgel der Staatsphilharmonie.
Foto: Wikipedia

Bericht in der RHEINPFALZ vom 25.02.2019
Banner Manchmal sehe ich ROT
Den ausführlichen Folder mit allen Veranstaltungen auf einen Blick finden Sie
HIER zum Download
 
Alle Veranstaltungen finden in der Kulturkirche Ludwigshafen, Friedenskirche, Leuschnerstr. 56 in 67063 Ludwigshafen statt.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei

Bericht in der RHEINPFALZ vom 07.03.2019

Bericht auf der Homepage der Landeskirche vom 13.03.2019
Bericht im Evangelischen Kirchenboten vom 10.3.2019
Freitag
08.03.2019
19.00 Uhr
Reinhild Gerum

Reinhild Gerum

Ursula Dann

Ursula Dann
Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Vernissage der Ausstellung/Installation
Einführung und Gespräch mit der Künstlerin durch Ursula Dann, Kunsthistorikerin

Musikalische Gestaltung: Bezirkskantor Tobias Martin
Sonntag
10.03.2019
10.00 Uhr
Cornelia Zeissig Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Damit es anders anfängt zwischen uns allen
Gottesdienst zu Kain und Abel im Dialog mit der Installation in der Friedenskirche mit Pfarrerin
Cornelia Zeißig
Donnerstag
14.03.2019
19.00 Uhr
Andrea Haarnagel Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Wie kommt das Böse in die Welt und wie wird man es wieder los?
Vortrag von Andrea Haarnagel,
Ärztin und forensische Psychiaterin

Hinweis in der RHEINPFALZ vom 12.03.2019
Samstag
16.03.2019
19.00 Uhr
Pe Werner Plakat

Pe Werner

Fotos:
Dominik Beckmann (oben)
Rosa Frank (unten)
Logo LebensBlicke

Benefizkonzert der
Stiftung LebensBlicke
zugunsten der Stiftungsarbeit
"Aktiv gegen Darmkrebs" mit

Pe Werner
„Beflügelt von A nach Pe“
Das Best Of-Programm
Pe Werner beflügelt – der Name ist Programm.
In diesem Konzertabend spinnt die Singer/Songwriterin, zusammen
mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel, ihre
ebenso kabarettistischen wie poetischen Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop, Couplet an Rocksong und Jazz und plaudert beherzt aus ihrem Nähkästchen. Schubladendenken ist ihre Sache nicht.
Erlaubt ist was gefällt. Zum 30-jährigen Bühnen- und 25-jährigen Plattenjubiläum präsentiert Pe Werner ihre Musik als kabarettistischen Liederabend und nimmt uns mit auf ihre ganz persönliche Reise, die in der Kleinkunst begann – „von A nach Pe“ also. Ein Pe-sonderes Konzerterlebnis, an dem das „Weibsbild“ aus Köln mit diesem „Kribbeln im Bauch“ nicht nur „Segler aus Papier“ „Fliegen“ lässt.
 
Karten zum Preis von 28,00 Euro bei freier Platzwahl erhalten Sie bei unseren Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse

Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 17.11.2018

Ankündigung im Ludwigshafener Wochenblatt vom 09.01.2019
Ankündigung in der RHEINPFALZ vom vom  07.03.2019
Sonntag
17.03.2019
10.00 Uhr
Vikar Her Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Lichtgestalt
Gottesdienst zu Johannes 3,14-21
mit Vikar Seung-Min Her
Donnerstag
21.03.2019
19.00 Uhr
Birgit Genzlinger    Burgdoerfer

Birgit                      Reinhild 
          Genzlinger               Burgdörfer              
Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Möglichkeiten des Umgangs mit Gewaltstraftätern am Beispiel der Jugendstrafanstalt Schifferstadt
Vortrag von Birgit Genzlinger, Sozialdienst JSA Schifferstadt

Danach um 20.00 Uhr Passionsandacht mit
Pfarrerin Reinhild Burgdörfer zu
2. Samuel 13
(Amnon und Tamaar)


Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 21.03.2019
Sonntag
24.03.2019
10.00 Uhr
Peter Annweiler Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Rage macht blind - Sexualisierte Gewalt in Sodom und Gomorrha
Gottesdienst zu 1. Mose 19
mit Pfarrer Peter Annweiler, Leiter der Telefon-Seelsorge Pfalz

Donnerstag
28.03.2019
19.00 Uhr
   
Prof. Gercke
Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Faszination oder Abscheu? Überlegungen zur Darstellung der Gewalt in der Kunst
Vortrag von Prof. Hans Gercke

Hinweis in der RHEINPFALZ vom 27.03.2019
Sonntag
31.03.2019
10.00 Uhr
Dorothea Niederberger Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Wohin mit meiner Aggression?
Gottesdienst zu Matthäus 5,38-42 (von der Feindesliebe) mit Pfarrerin Dorothea Niederberger, Seelsorge Justizvollzugsanstalt Frankenthal
Donnerstag
04.04.2019
19.00 Uhr
   
Haus der Diakonie

Cornelia Zeissig

Cornelia Zeißig
Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Gewalt in engen sozialen Beziehungen
Vortrag von Petra Michel und Beate Guttenbacher, Haus der Diakonie Ludwigshafen

Danach um 20.00 Uhr Passionsandacht in der Katakombe mit Pfarrerin Cornelia Zeißig 

Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 03.04.2019
Sonntag
07.04.2019
10.00 Uhr
Anke Lind Manchmal sehe ich ROT
Gewalt und Heilung in der Kunst von Reinhild Gerum

Manchmal sehe ich ROT, aber: GRÜN ist die Hoffnung!   -Finissage-
Gottesdienst zu Johannes 19,5 mit Pfarrerin im Schuldienst Anke Lind
Sonntag
07.04.2019
17.00 Uhr
Logo LUfoniker Frühlingskonzert der LUfoniker

Robert Schumann:

Violinkonzert d-Moll  

Alexander Borodin:

Sinfonie Nr. 1 Es-Dur   

Die Sinfonie von Borodin wird anlässlich des150-jährigen Kompositionsjubiläums aufgeführt.

 

Dirigent: Robert Weis- Banaszczyk

Solist des Violinkonzerts:

Yasushi Ideue, Konzertmeister der Philharmonie Baden-Baden

 

Aus dem ehemaligen Collegium Musicum Ludwigshafen wurden die LUfoniker

 

Ankündigung in der RHEINPFALZ vom 03.04.2019

Sonntag
14.04.2019
17.00 Uhr
CGM

Chor für Geistliche Musik Ludwigshafen

Johann Sebastian Bach:

Matthäuspassion

Leitung: Christiane Michel-Ostertun

Solisten:

Sabine Götz, Sopran

Thomas Nauwartat-Schultze, Altus

Andreas Karasiak, Tenor

Markus Lemke, Bass

Matthias Weichert, Bass (Jesus)

Orchester: Kammerphilharmonie Mannheim

 

Karten zum Preis von 25,00 Euro, ermäßigt 20,00 Euro

erhalten Sie bei:

Theater im Pfalzbau, Telefon 0621 5042558
ehem. Buchhandlung Kohl/Kerst & Schweitzer, Ludwigstr. 46-48, Telefon 0621 591020
Fam. Gräßer, Telefon 06321 4882535

 

Hinweis in der RHEINPFALZ vom 05.04.2019

Hinweis in Friesenheim aktuell

Hinweis im Ludwigshafener Wochenblatt vom 10.04.2019

Bericht in der RHEINPFALZ vom 16.04.2019

Sonntag
21.04.2019
17.00 Uhr
Orgelpfeifen
Orgelkonzert
anlässlich der Indienstnahme der
renovierten Steinmeyer-Orgel

mit Werken von

Johann Sebastian Bach,
Felix Mendelssohn Bartholdy
Wolfgang Amadeus Mozart
Franz Xaver Schnitzer
Georg Böhm
Petr Eben


an der Orgel: Konzertorganist Lukas Stollhof

Eintritt frei!

Hinweis in der RHEINPFALZ vom 12.04.2019

Bericht in der RHEINPFALZ vom 19.04.2019
Sonntag
05.05.2019
18.00 Uhr
SBO Nahaufnahme



Ring
Sinfonisches Blasorchester Ludwigshafen
Johan de Meij - Sinfonie Nr. 1
Der Herr der Ringe
Dirigent: Dorian Wagner
Sprecher: Sebastian W. Wagner
Gesang: Nayanka Weinacht

Lange bevor Regisseur Peter Jackson mit seiner Verfilmung von Der Herr der Ringe die erfolgreichste Filmtrilogie aller Zeiten schuf, widmete sich auch der niederländische Komponist Johan de Meij der monumentalen literarischen Vorlage. Seine Sinfonie Nr. 1 „Der Herr der Ringe“ beschreibt in fünf Sätzen Figuren und Szenen aus den Büchern des Autoren J.R.R. Tolkien. Uraufgeführt im Jahr 1988, avancierte die Sinfonie zu einem der beliebtesten und meistgespielten Werke für sinfonische Blasorchester.

Sie beginnt mit dem Portrait des Zauberers Gandalf, einem der Hauptcharaktere der Bücher. Der zweite Satz widmet sich Lothlórien, dem mystischen Elbenwald, und dem Treffen zwischen dem Hobbit Frodo und der Elbenkönigin Galadriel. Im dritten Satz vertont ein Sopransaxophon den gespaltenen und hinterhältigen Charakter des Geschöpfes Gollum, das von dem einen Ring besessen ist. Journey in the Dark, der vierte Satz, erzählt von der mühevollen Reise der Gefährten durch die Zwergenminen von Moria und den zahllosen Gefahren, die in den Schatten lauern. Das Finale bilden schließlich die Hobbits, deren Sorglosigkeit und Edelmut durch einen fröhlichen Tanz und eine feierliche Hymne charakterisiert werden.

Zwischen den musikalischen Darbietungen wird der Mainzer Schauspieler Sebastian W. Wagner mit Lesungen aus Der Herr der Ringe Einblicke in die Handlung der epischen Geschichte geben.

Lassen Sie sich entführen nach Mittelerde – das SBO LU freut sich auf Ihren Besuch!

 

Ticketvorverkauf unter www.sbo-lu.de/tickets

Preise: VVK 12,00 Euro / 8,00 Euro ermäßigt 

30,00 Euro Familienticket

Abendkasse: 14,00 Euro / 9,00 Euro ermäßigt

 

Hinweis in der RHEINPFALZ vom 12.04.2019

Bericht in der RHEINPFALZ vom 27.04.2019

Bericht in der RHEINPFALZ vom 08.05.2019

Bilder: SBO, Wikipedia

                                                                                                  Besucherzähler:                                                  
                                                                                          

Update:08.05.2019   16:35